Mit dem Rad zur Arbeit geht in die nächste Runde

Michael Fröhlich,  Juni 2013

 

Am 1. Juni startet wieder die bundesweite Aktion von ADFC und AOK "Mit dem Rad zur Arbeit". Die Auftaktveranstaltung ist am 3. Juni 2013 von 07:30 Uhr bis 15:30 Uhr im Campus Neuenheimer Feld.

 

Radfahren auf dem Weg zur Arbeit ist die ideale Prävention vor vielen Zivilisationskrankheiten. Radlerinnen und Radler sind gesünder, frischer und motivierter, sie bewältigen Stress viel besser und sie sparen Mobilitätskosten. Ein Rad verursacht geringe Anschaffungskosten und sehr geringe Betriebskosten, während jeder Autokilometer weiter kräftig kostet.

 

Auch die Allgemeinheit profitiert: weniger Gesundheitskosten, niedrigere Kosten für Infrastruktur aufgrund des geringeren Platzbedarfes der Räder und nahezu keine Lärm-, Abgas- und Feinstaubemissionen.Für Arbeitgeber bedeuten viele radelnde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr Leistungsbereitschaft, einen geringeren Krankenstand, mehr Motivation und Dynamik und ebenfalls geringere Mobilitätskosten. 6,8 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer legten 2004 in Baden-Württemberg ihren Arbeitsweg mit dem Rad zurück. Das ist zwar eine Steigerung gegenüber "früher" (1980 lag der Anteil bei rund 5 Prozent), aber ein leichter Rückgang im Vergleich zu den letzten Mikrozensus-Erhebungen: 1996 lag der Radleranteil bei 7,5 Prozent. Gleichzeitig steigt die Zahl der Autopendler weiter an und lag 2004 bei knapp 68 Prozent und das, obwohl über die Hälfte der Pendler (55 Prozent) eine einfache Wegestrecke von weniger als 10 km haben.

 

Die Teilnahme ist denkbar einfach: Wer sich online oder per Post anmeldet, sollte zwischen dem 1. Juni und dem 31. August 2013 an mindestens 20 Tagen per Rad an den Arbeitsplatz kommen – gerne auch organisiert in kleinen Kollegen-Teams, was den Spaßfaktor und die Motivation noch steigert. Zudem winken den Teilnehmern wie in den Vorjahren wieder attraktive Preise, die von Sponsoren zur Verfügung gestellt wurden. Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/baden-wuerttemberg.